Wissenswertes

Wissenswertes über Nackthunde

von Ammenmärchen und Fakten - Tierschutz ist Artenschutz und Artenschutz ist Aufklärung

"Wenn Du mit den Tieren sprichst, werden sie mit Dir sprechen, und Ihr werdet Euch kennenlernen.
Wenn Du nicht mit ihnen sprichst, dann werdet Ihr Euch nie kennenlernen.
Was Du nicht kennst, wirst Du fürchten. Was Du fürchtest, zerstörst Du."
- Häuptling Dan George -

Welcher perverse Mensch hat sich das ausgedacht?

Keiner! Es steckt immer noch in den Köpfen vieler Menschen, dass es sich bei Nackthunden um moderne Qualzüchtungen handelt. Die wenigsten wissen, dass es Nackthunde schon seit tausenden von Jahren gibt, sie wurden also nicht extra als Modehund so gezüchtet, sondern sind in der Natur entstanden - und zwar nicht durch einen Gendefekt sondern durch eine Mutation. Diese Hunde besitzen beide Gene, sowohl das Haarlosgen Foxy3 als auch das Gen für das Fell, nur setzt sich das Haarlosgen von Natur aus immer wieder durch. Mutationen sind Vorgänge in der Natur, die neue Arten entstehen lassen. Ohne Mutationen hätten auch wir Menschen immer noch unser Affenfell.


"Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden."
- Walter Rudolf Hess -

Der Ursprung liegt wahrscheinlich� in Südamerika bei den alten Azteken (es gibt aber auch Theorien über die Entstehung aus einem afrikanischen Wildhund). Wenn man von der Theorie des südamerikanischen Ursprungs ausgeht, entstand der mexikanische Nackthund als Urahn der Chinesischen Nackthunde. Der Peruanische Nackthund wurde in Europa wahrscheinlich noch mit Windhundrassen gekreuzt, der Chinese Crested aus Xolo und langhaarigen Kleinhundrassen. Für das südamerikanische Klima war die Haarlosigkeit aufgrund von Hitze und Ungeziefer von Vorteil.
In nahezu jedem Wurf gibt es sowohl nackte als auch behaarte Welpen. Behaarte Xolos, PIO's und CC's können nackte Welpen haben, wenn sie mit ihren nackten Artgenossen verpaart werden.

Die AHT (American Hairless Terrier) entstanden vor über 100 Jahren durch eine natürliche rezzesive Mutation.  Da der AHT ahnentechnisch auf das italienische Windspiel zurück zu führen ist, kommt das Nacktgen von da und ist zufällig bei den Rat Terriern erhalten geblieben.  Der AHT hat eine Genmutation. Das Gen führt zu gesunden Nachkommen bei reinerbigen wie mischerbigen Hunden.


Es gibt inzwischen deutschsprachige Bücher zu den Chinese Crested Dog (bestellbar z. B. bei Amazon)


 

Hier haben wir noch einen Flyer, liebevoll erstellt von Tine Rühl.
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_1.jpg
1 

http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_1.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_2.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_3.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_4.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_5.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_6.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_7.jpg
http://www.nackthunde-in-not.de/media/Bilder/Flyer/Flyer_S_8.jpg